Andy “Vanhellsink” Hermes tätowiert seit 1997. Nach seinen Lehrjahren in Ulm, Hamburg und Bremen, eröffnete er im Jahr 2000 die “Hell’s ink Tattoomanufaktur” im Herzen von Wangen im Allgäu.

Leicht war es nicht für den damals 21 jährigen, fehlten ihm doch finanzielle Mittel für sein Vorhaben.

„Ich habe bis spät in die Nacht tätowiert und tagsüber auf dem Bau gearbeitet und jegliche andere kleinen Jobs angenommen“. Der Einsatz hat sich allerdings gelohnt, so schrieb Andy an den ersten zwei Tagen nur Termine und war gleich für zwei Wochen ausgebucht. Ein Traum ging in Erfüllung und er lebte förmlich auf. So brachte ihm die Routine riesige Fortschritte, saubere Linienführung, weiche Schattierungen, klare Kontraste und körperbetonte Motive.

Der gelernte Industrietechniker konnte auch einiges von seinem technischen Know-How in die Maschinentechnik des Tätowieren einfließen lassen. So entwickelte er schon damals innovative Anwendungsteile und richtete sein Augenmerk auf Qualität und Details.

Die spätere Weiterentwicklung war deutlich zu erkennen. Als er 2004 im weltberühmten kanadischen Tätowierstudio “Dutchman Tattoos” in Vancouver, unter niemandem geringeren als “John Vant Hullenarr” arbeitete. “Ein wahrer Schatz an Wissen und Inspiration brach auf mich nieder, noch nie habe ich so viel Leidenschaft und Liebe dem Tätowieren gegenüber gespürt wie bei John. Ich werde wohl sagen können, dass diese Erfahrung die prägendste meines bisherigen Werdegangs war”, so Andy. So verbrachte er in mehreren Jahren hintereinander die Sommermonate bei diesem Legendären Künstler, um unter seinen Anweisungen weiter zu lernen. John “The Dutchman”, bekannt durch seine Drachen und Ganzkörper-Konzepte, bereiste in den 1970er Jahren, mit “Don Ed Hardy” Japan und brachte den Neo-Amerikanischen Stil in die Kanadische Tätowierszene. So war es John, der diese Tradition an Andy weitergab. Auch heute noch pflegt er regen Kontakt nach Kanada und den USA und ist dort fast jährlich anzutreffen.

Mittlerweile hat er sich auf Grauschattierungen im realistischen Bereich, Portraits und asiatische Tätowierungen spezialisiert, ist aber auch für alle anderen Stile zu haben. Es gibt wohl nur wenige Tätowierkünstler die so viel über die Technik und deren Raffinessen wissen wie Andy. Vielfalt und Ungebundenheit haben ihn unter anderem bis an die Spitze der Deutschen Tätowierszene gebracht, auch wenn es für Andy ein harter Kampf gewesen ist.

 

Andy is on Twitter, Facebook, Instagram and LinkedIn

Additional Info